Abendvisite ONLINE: Nierenschwäche - was muss ich als Patient selbst beachten?

Seit August 2020 findet die Abendvisite mit Ärzten aus dem UKM Marienhospital Steinfurt als Online-Veranstaltung statt.

Die Diagnose Nierenschwäche (Niereninsuffizienz) verändert das Leben der Betroffenen grundlegend. Denn wer an dieser Erkrankung leidet, lebt mit dem Risiko, dass sich die Erkrankung verschlechtert. Manche Patienten werden dialysepflichtig oder benötigen eine Ersatzniere. In Deutschland leiden zwischen acht und zehn Millionen Menschen an einer eingeschränkten Nierenfunktion. Jedes Jahr werden ungefähr 10.000 Patienten dialysepflichtig. Die Nierenschwäche, die länger als drei Monate besteht, ist nicht umkehrbar. Deshalb müssen die Patienten wissen, was sie tun können, damit die Erkrankung nicht fortschreitet. Häufig steht dabei im Mittelpunkt, die Ursache für die Nierenschwäche zu erkennen und zu behandeln: Bluthochdruck und Diabetes Mellitus stehen hier an erster Stelle. Gleichzeitig kann sich eine schlecht therapierte Niereninsuffizienz auf andere Organe auswirken, zum Beispiel das Herz. In seinem Vortrag erläutert Chefarzt Priv.-Doz. Dr. Gerold Thölking nicht nur die Funktion der Nieren und die Ursachen für die Nierenschwäche. Vielmehr geht er auf die unterschiedlichen Behandlungsansätze ein. Er erklärt, was Patienten beachten müssen um das Voranschreiten der Erkrankung zu verhindern.

Für die Teilnahme benötigen Sie lediglich einen Laptop/PC oder ein Tablet mit Mikrofon und Kamera sowie eine stabile Internetverbindung.

Kursnummer 31-015
Beginn/Ende Di. 28.09.2021 – Di. 28.09.2021
Unterrichtszeit 19:00 – 20:30 Uhr
Termine 1 Abend (Einzeltermine anzeigen)
Kursort Steinfurt-Borghorst, FBS, Schulstraße 3
Dozent(en) / Kursleitung Dr. Gerold Thölking

Kurse - suchen & finden


Um die Suchergebnisse zu optimieren, wählen Sie bitte die gewünschten Optionen aus.


Legende

Kurs buchbar

Kurs fast ausgebucht

Kurs belegt

Online-Anmeldung nicht möglich